Mottogeburtstag für Kinder: Piraten & Co

Das Geburtstagskind wünscht sich eine richtige Piraten-Party? Nichts leichter als das! Mit unseren Tipps und Vorschlägen heißt es bald: “Ahoi, Kapitän!“– die Seeräuber machen sich zum Entern bereit und verzaubern das Wohnzimmer in ein Schiffsdeck.

Einladung per Flaschenpost
Flaschenpost_PiratenfestAls Einladung wird eine Flaschenpost verschickt. Dafür benötigen Sie:

  • Elefantenpapier, A4
  • Tonpapierreste in Weiß, Schwarz und Rot
  • Permanentmarker in Schwarz
  • kleine Plastikflaschen
  • Bast
  • etwas Dekosand, kleine Muscheln

Einladung_PiratenfestMit einem Feuerzeug oder Streichhölzern den Rand des Papiers vorsichtig anzünden und sofort wieder auspusten.

Eine Fahne aus schwarzem Tonpapier und Totenkopf aus weißem Tonpapier ausschneiden und auf das Elefantenpapier kleben. Anschließend mit schwarzem Permanentmarker Ort, Datum und Uhrzeit der Piratenparty angeben.

Abschließend rollen Sie die Einladung ein und stecken die Einladung in eine mit Dekosand und Muscheln gefüllte kleine Plastikflasche – und fertig ist die Flaschenpost. Mit dieser Idee treffen Sie bestimmt ins Schwarze!

gebastelte Piratenschiff-Einladung mit Süßigkeiten-Ladung

 

Oder ihr könnt die Einladung ganz standesgemäß per Piratenschiff überreichen.

Und das Beste ist: Die coolen Piratenschiffe können individuell gestaltet und gleich mit leckerer Beute vom letzten Piratenüberfall ausgestattet werden. 🙂

Wie ihr eine Piratenschiff ganz einfach selber bastelt, erfahrt ihr in unserer Bastelanleitung Piratenschiff.

Abenteuerliche Partydekoration
Verwandeln Sie Ihr Wohnzimmer in ein riesiges Piratenschiff und alle Gäste in waschechte Seemänner. Mit einigen wenigen Deko-Artikeln ist das kein Problem!

  • schwarze Flagge mit Totenkopf z.B. am Hauseingang
  • Schwimmreifen und Fischernetze an der Wand
  • Alte Truhen, Holzbretter auf dem Boden
  • Blaue Papiertischdecke, Sand, Muscheln, Goldmünzen und Deko-Seesterne für den Geburtstagstisch
  • Augenklappen für die Gäste
    Schneiden Sie  aus schwarzem Tonpapier eine Augenklappe aus. In die beiden Seitenränder mittig mit einer Nähnadel je ein Loch einstechen. Je nach Kopfgröße der Kinder den Gummifaden zuschneiden, durch die Löcher ziehen und verknoten. Augenklappe auf – und fertig ist der Seeräuber!
  • Piratenhut
    Dafür benötigen Sie lediglich schwarzen Moosgummi, den Sie lt. Vorlage zuschneiden. Mit einem dickeren Gelstift einen Totenkopf aufmalen und jeweils links und rechts – je nach Kopfgröße der Kinder – einen Gummifaden fest tackern.

Piratentaufe und mehr
Noch sind die kleinen Gäste keine richtigen Piraten. Starten Sie das Geburtstagsfest mit einer Piratentaufe; hierbei wird jedem Partygast feierlich ein schauriger Piratenname verliehen. Schreiben Sie die Namen auf kleine Zettel, rollen diese ein und losen aus. Ideen für Piratennamen: Peter Säbelrost, Holzbein-Marie, Augenklappen-Steve, Finchen Brezelzopf, Swentje Schwarzzahn, Lissy Schielauge, Hüntje Hefekloß, Jenny Spargelbein und Smutje Haifisch.

Mutprobe „Über die Planke gehen“
Lassen Sie dazu die Kinder mit verbundenen Augen über eine Bierbank laufen. Als Hilfestellung bleiben Sie selbstverständlich daneben, damit nicht einer der Seemänner versehentlich von Bord geht.

Schiffe Wettpusten
Für dieses Spiel bastelt jeder Geburtstagspirat ein Papierschiffchen. (Anleitung gibt’s auf www.bastelanleitungen.org/papier/papierschiff-falten/) Zwei Piraten setzen nun ihr Piratenschiff an den Rand einer mit Wasser gefüllten Wäschewanne o.ä. und versuchen auf Kommando ihr Schiff durch Pusten so schnell als möglich an die andere Wannenseite zu segeln.

Bei diesem Wettstreit könnten Sie zum Schluss die einzelnen Sieger der Schiffs-Zweier-Gruppen in einem Finale gegeneinander antreten lassen, um so einen Finalsieger zu ermitteln.

Wissensquiz
mit Fragen rund um Piraten, Schiffe & Co (z.B. Wie nennt man die „Fenster“ eines Schiffes, oder wie bezeichnet man die Schiffsküche…?) Hier finden sich sicherlich viele spannende Fragen, die zu einer lustigen Raterunde führen.

Inselhüpfen
Es werden zwei Gruppen gebildet und jedes Team bekommt zwei große Pappen (Inseln). Der erste Läufer steht auf einer Insel, legt die andere vor sich ab und springt darauf. Dann legt er wiederum die hintere vor sich und springt weiter – bis zum Ziel. Dort gibt er die Platten an den nächsten Piraten weiter. Gewonnen hat die Mannschaft, die zuerst alle Spieler im Ziel hat. Dieses Spiel sollte am besten draußen gespielt werden, da hierbei viel Platz  benötigt wird.

Schatzsuche
Eine Schatzsuche ist der Klassiker bei einem Kindergeburtstag, die Kindern jeden Alters Spaß macht. Packen Sie eine Schatzkiste (Holztruhe oder bemalter bzw. beklebter Pappkarton) mit kleinen Schätzen für die Piratenmeute z.B. Piratensticker, Schoko-Goldtaler. Diese Schatzkiste verstecken Sie im Garten, nahegelegenen  Park, Wald oder im Haus. Durch die Hinweise auf einer Schatzkarten (von Ihnen im Vorfeld vorbereitet) suchen die Piraten den Schatz. Die Schatzsuche kann auch in Form einer Schnitzeljagd ablaufen. Und los geht’s!

Piratenbuffet für die hungrige Meute
Nun haben sich die frischgebackenen Piraten einen leckeren Schmaus verdient:

Piratenschiff_MarmorkuchenDas sinkende Schiff
Zubereitung eines leckeren, einfachen Marmorkuchen:

125 g Magarine
250 g Zucker
3 Eier
1 Prise Salz
250 g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL Kakao
100 ml Sahne
1 Rumaroma (je nach Geschmacksvorlieben)

Rühren Sie die Magarine mit dem Zucker schaumig und geben Sie anschließend die Eier dazu. Das Ganze rühren Sie dann mind. 2 Minuten auf höchster Stufe durchrühren. Achten Sie darauf, dass Sie dabei viel Luft drunter heben.

Anschließend rühren Sie wiederrum für mind. 2 Minuten die Prise Salz, das Mehl und das Backpulver unter die Magarine/Zucker/Eiermasse.

3/4 von dem Teig geben Sie dann in eine gebutterte Kastenform. Den restlichen Teig verarbeiten Sie nun zu einem leckeren Schokoladenteig, indem Sie den Kakao, die Sahne und das Rumaroma untermischen. Diesen dunklen Rum-Schoki-Teig verteilen Sie nun auf den hellen Teig in der Kastenform und heben den dunklen Teig mit einer Essgabel spiralförmig unter. Der Kuchen braucht nun circa 60 Minuten bei 175 Grad mit Umluft im Ofen.

Holen Sie den Kuchen nach einer Stunde aus dem Ofen und lassen Sie ihn abkühlen. Anschließend können Sie die Ecken mit einem Messer etwas abschrägen und den Kuchen mit viel Schokoglasur verzieren. Als Bullaugen eignen sich am besten bunte Smarties, als Seeräuber Gummibären oder Marzipanpiraten.

Für das Segel benötigen Sie ein Crisini, um  welches Sie ein bunt bemaltes Papiersegel kleben. Dieses können Sie nun in die Mitte der des fertigen Kuchen platzieren und das „Piratenschiff kann in See stechen“.

Seeräuberspieße
Verschiedene Obstsorten (Äpfel, Bananen, Birnen, Ananas, Kiwi, Melonen) würfeln und auf Holzspieße auffädeln. Tipp: Melonenstücke mit Hilfe von kleinen Plätzchenformen ausstechen oder Fantasieformen schneiden – sieht besonders lecker aus.

Ein unvergesslicher Tag…
Am Ende einer gelungenen Piratensause darf jeder Geburtstagsgast ein kleines Abschiedsgeschenk mit lauter „Piratenschätzen“ mit nach Hause nehmen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Bastelspaß, Familienspaß, Freizeitspaß, Geburtstagsfeier, Spiel&Spaß veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Mottogeburtstag für Kinder: Piraten & Co

  1. Danke für die super Ideen! Da mein 4-jähriger Sohn total auf Piraten steht,werd ich das beim nächsten Kindergeburtstag gleich ma ausprobieren!

  2. Das war letztes Jahr das Motto von meinem Sohn seiner Party, bei uns sind wir auf Schatzsuche gegangen, und haben auch einen gefunden (die Geburtstagstorte) die Kids waren alle sehr begeistert, wir haben sie auch verkleiden lassen. Ein tolles Motto für einen Geburtstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.