Vatertag

Jedes Jahr zum Vatertag plane ich mit den Mädchen ein Überraschungspicknick für den Papa.

Wir haben da schon ganz spannende Orte besucht, denn die Kleinen dürfen selbstverständlich bei allem mitbestimmen. So ging es schon zum nur 50 m entfernt gelegenen Freibad und einmal – bei Regen – auf das Hochbett meiner Großen.

Mit jedem Jahr wird die Planung des Picknicks detaillierter und spannender, denn die Große ist wirklich kreativ und mit ganzem Herzen bei der Sache. „Zum Spielplatz in Schmarrie laufen wir“, hat sie sehr bestimmend gesagt „da kann man nicht nur essen, da gibt’s auch Action!“. Die Idee fand ich gut, denn da können die Mädchen gefahrenfrei rumtoben, während Mama und Papa noch das Picknick genießen. Es ist im Grünen gelegen und immer menschenleer.

Picknick-Tisch - VatertagGenau geplant
Auch beim Essen hat sie sich genaue Gedanken gemacht. Für jeden sollte etwas dabei sein, das er/sie besonders gern mag. Etwas Gesundes, was zum Naschen als Nachtisch, … Der gemeinsame Einkauf war dann auch ein echtes Highlight. Zu schön, wenn Mutter und siebenjährige Tochter diskutieren, wie viele Äpfel wohl in einen Picknick-Korb passen. Rührend mit wie viel Herz sie bei der Sache war. Sie hat ihrer kleinen Schwester genau erklärt, wofür die einzelnen Sachen gedacht sind. Die Krönung war dann, wie sie ihrer Schwester vermittelte, dass sie keine Angst zu haben brauche, weil wir nur zwei von vier Äpfeln mitnehmen. Sie achte persönlich darauf, dass jeder etwas abbekomme. Unglaublich, was in den kleinen Köpfen vorgeht. Die Sorge, dass zwei Äpfel für 4 Personen nicht ausreichen, hat sie nachhaltig beschäftigt.

Der große Tag
Die letzten Tage machten mir schon Angst, dass wir unsere Pläne aufgrund miserablen Wetters wieder ins eigene Haus verlegen müssen. Aber heute Morgen lachte uns die Sonne entgegen. Auf dem Weg haben wir die Natur in vollen Zügen genossen. Schafe mit ihren Lämmern, Stuten mit ihren Fohlen, es gab soo viel zu entdecken. Am Picknickplatz angekommen, hatten wir alle großen Hunger, sodass manch kleiner Picknicker es nicht mehr abwarten konnte bis der Tisch gedeckt war. Denn der Spielplatz bot uns einen Tisch mit zwei Bänken, den wir gern für unser Picknick in Anspruch nahmen. Die Wiese war vom vielen Regen am Vortag noch tropfnass. Eine schöne Decke, die Leckereien und die Sonne … Was braucht man mehr?

Rückweg im Wagen - VatertagUnd dann die Action
Natürlich haben wir dann ausgiebig getobt, sind geklettert und haben geschaukelt. Auf dem Rückweg mussten beide Kinder in die Karre, zum Rollerfahren blieb der Großen keine Kraft mehr. Etwas erholt auf halbem Weg musste dann nochmal lange bei den Tieren geguckt werden und wir haben auch beim Opa geklingelt und einen frohen Vatertag gewünscht. Überall kamen uns glückliche Wanderer entgegen. Wieder zu Haus reichte die Kraft dann wieder zum Toben und der Garten wurde zum zweiten Picknickplatz.

Wir hatten ein perfektes Vatertags-Picknick in diesem Jahr und freuen uns schon wieder auf den nächsten!

Eure Mama Peggy

geschrieben von
mehr von boellet

Bunte Obsttorte mit frischen Früchten und Frischkäse!

Ein erfrischender Obstkuchen kommt uns bei heißem Wetter gerade recht. Er ist...
lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.