Gewinnspiel – Der kleine Rabe Socke (Filmstart: 06.09.2012)

Der kleine Rabe SockeDer kleine Rabe Socke liebt Spaghetti, trägt stets nur eine Socke und hat allerlei Unsinn im Kopf. So kommt es, dass er eines Tages beim Spielen den Staudamm am Waldrand beschädigt. Nun droht ein riesiger Stausee in den Wald auszulaufen. Daraufhin macht er sich mit seinen Freunden, dem ängstlichen Schaf Wolle und dem starken Bär Eddi auf den Weg zu den Bibern, um sie um Hilfe zu bitten. Als perfekte Baumeister könnten die Biber den Damm als einzige reparieren und so den Wald vor der Überflutung retten. Aber die Reise hält alle möglichen Überraschungen für Socke und seine Freunde bereit!

Mehr Infos zum Film gibt es HIER!

RABE_SKATEBOARD

Gewinnt jetzt 3 Fan-Pakete zum Start des Films mit je:

  • 2 Kinokarten für den Film in einem Kino in eurer Nähe
  • 1 Hörspiel zum Film
  • 1 Kinoplakat
  • 1 Rabe-Socke-Strandtuch

Wie könnt ihr gewinnen?*

1) Denkt euch mit euren Kindern eine kleine Geschichte aus und erzählt uns, bei welchem spannenden Abenteuer der kleine Rabe Socke seinen zweiten Socken verloren hat!

2) Schreibt die Geschichte in einen Kommentar unter diesen Beitrag.

3) Aus allen Kommentaren wählt unsere Jury die 3 besten Geschichten aus, dessen Autoren ein tolles Fan-Paket nach Hause bekommen.

Wir freuen uns auf viele kreative, spannende und lustige Geschichten! Jetzt direkt losschreiben…

Für alle, die es nicht erwarten können, hier ein kleiner Vorgeschmack zum Film:

 *Teilnahmebedingungen:
Veranstalter des Gewinnspiels ist die Vertbaudet GmbH & Co.KG. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahre. Mitarbeiter der Vertbaudet GmbH & Co.KG und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer kann nur einmal teilnehmen. Teilnahmeschluss ist der 09.09.2012/24.00 Uhr. Unter allen eingesandten Kommentaren ermittelt die Vertbaudet-Jury die 3 besten Geschichten. Die jeweiligen Einsender dieser 3 Kommentare erhalten je ein Fan-Paket zum Film. Alle Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich. Vertbaudet wird Vor-und Zunamen der Gewinner auf dem Blog veröffentlichen. Die Preise werden postalisch an die Gewinner versandt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt ohne Gewähr. Die Teilnahme ist nicht von einer Bestellung abhängig. Eine Bestellung beeinflusst Ihre Gewinnchance nicht. Die Verwendung Ihrer Daten zu Werbezwecken, auch im Rahmen von Werbekooperationen ist ausgeschlossen.

 

Update: Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank an alle Teilnehmer für die zahlreichen tollen Geschichten. Wer gewonnen hat, erfahrt ihr hier.

Dieser Beitrag wurde unter Facebook, Gewinnspiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

60 Antworten auf Gewinnspiel – Der kleine Rabe Socke (Filmstart: 06.09.2012)

  1. Er verliert seine zweite Socke natürlich in der Waschmaschine…

  2. Der kleine Rabe Socke liebte es, genau wie das kleine Mädchen Helen, zu Hause ohne Schuhe und ohne Socken herum zu laufen. Wenn der kleine Rabe dann mal wieder nach draußen zu seinen Freunden wolle, ermahnte ich die Mami, er möge doch bitte seine Socken suchen und diese anziehen. Oft holte sich der der kleine Rabe Socke heimlich ein paar neue Socken aus dem Schrank aber eines Tages waren im Schrank keine Paare von Socken mehr. Es war von jeder Socke nur jeweils eine Socke da. Und da sich der kleine Rabe Socke schämte, mit zwei unterschiedlichen Socken durch die Weld zu flattern entschied er sich dazu nur mit einer Socke die Welt zu erkunden und mit seinen Freunden spannende Abenteuer zu erleben.

  3. Avatar Fabian, Florian u Mama Anne schrieb am 27. August 2012 um 15:15

    es war super wetter draußen u der kleine rabe ging mit seinen freunden an den see zum baden.er zog sich die socken aus um ins wasser zu gehen.dann kam etwas wind auf u die eine socke flog davon.so verlor der kleine rabe socke seine eine socke.

  4. Der kleine Rabe war mal wieder mit all seinen Freunden auf Abenteuer. Diesmal waren sie auf der Suche nach einem Geheimversteck. Sie suchten hinter jedem Stein, Busch, im Tal, auf dem Berg, auf den höchsten Bäumen. Aber all diese Verstecke waren dem kleinen Raben zu langweilig. Da kamen sie direkt auf eine dunkle Höhle zu. Keiner hatte Licht. Aber die Höhle war toll. Gruselig und spannend. Sie spielten den ganzen Tag in und um der Höhle herum. Als sie am Abend Heim gingen merkte der kleine Rabe, dass nun auch seine zweite Socke verloren gegangen war.

  5. Also Rabe Socke war mit seinen beiden Socken den ganzen Tag unterwegs und hatte mal wieder vergessen Schuhe anzuziehen. Er zog durch die Felder und Wälder, spielte mit seinen Freunden. Am Abend kam er nach Hause und seine Socken waren beide ganz nass und ganz schmutzig. Und somit zog er sie aus und packte sie in die Waschmaschine. Später ließ er diese von seiner Mama anstellen. Am nächsten Morgen holte er seine Socken aus der Waschmaschine bzw. wollte er sie raus holen und auf die Leine hängen.
    Aber oh Schreck, in der Maschine war nur noch eine Socke. Der andere war nirgendwo zu finden, dafür lag ein Zettel in der Waschmaschine.
    In der Nacht war das Sockenmonster gekommen und hatte ihm einfach einen Socken geklaut.
    Das Sockenmonster liebt es nämlich ausserordentlich wenn es den Kindern einen Socken stibitzen darf.

  6. Der kleine Rabe Socke lag eingekuschelt da und schlief.Ein Lächeln um spielte seinen Schnabel, denn er hatte einen bazaubernden Traum.In diesem Traum spielt und tanzt der kleine Rabe Socke mit einer kleinen, wunderschönen Fee Namens Leyna.Wild wirbelte sie um ihn herum,kicherte und lies aus Regentropfen schimmernde Seifenblasen werden.Doch als es Abend wurde schwebte Leyna-Fee erschöpft hinab und lies sich auf ein Blatt.Sie war so viel herumgeflogen und hatte so viel gezaubert das sie nun keine Kraft mehr hatte.Gähnend blinzelte sie den kleinen Raben an.Der schaute sie besorgt an und nahm sie auf seinen Arm.Er trug sie in sein Schlafnest und legte sie sanft nieder.Als er sah das die kleine Leyna-Fee zitterte vor Kälte sah er sich um.Schnell angelte er ein Blatt vom Strauch und breitete es über sie aus.Als er jedoch bemerkte das ihr Füßchen hinauslugte, beschloss er ihr einen seiner Socken anzuziehen.Lächelnd legte er sich neben seiner kleinen Leyna-Fee und schlief, beide mit einer Socke bekleidet, neben ihr ein.Als er jedoch wach wurde, und sich noch über diesen Traum wunderte, stellte er fest das er nur noch eine Socke trug.Eine Fee lag aber nicht neben ihm.Schulterzuckend stand er auf und dachte nur dabei“Vielleicht war es ja auch gar kein Traum“….

  7. „Der kleine Rabe Socke war bei mir zu Besuch, wir spielten im Garten. Es war sehr warm und deshalb legte Socke seinen Ringelsocken im Gras ab und lief barfuß. Langsam wurde es Abend und eine Igelfamilie besuchte uns und fragte, ob sie mit uns spielen dürfen. Wir haben ja gesagt und haben gemeinsam Ball gespielt. Als es dunkel wurde, verabschiedete sich die Igelfamilie und legte sich in ihr Blätternest hinter unseren Busch schlafen. Der kleinste Igel aber fand den Socken des Raben so kuschelig, dass er ihn heimlich mitnahm und sich zum Schlafen reinlegte – wie in einen Schlafsack! Schlaf gut kleiner Igel 🙂 „

  8. Der kleine Rabe Socke spielte mit seinen Freunden Sockenweitwurf. Dabei warf der kleine Rabe seine Socke so weit, dass sie nicht mehr zu finden war. Nun dürft ihr raten, wer das Spiel gewonnen hat!

  9. Eines Tages sah der kleine Rabe Socke wie seine Freunde Bär Edi und Schaf Wolle Drachen steigen liessen. Bär Edi hatte seine Weste an eine Schnur gebunden und Schaf Wolle seine Wollmütze. Beides- Weste und Mütze- flatterten lustig im Wind.
    Rabe Socke fand das soooo spannend das er es auch ausprobieren wollte. „Gib mir deinen Westendrachen“ sagte er zu Bär Edi, „Nein, bau deinen eigenen Drachen“ antwortete Bär Edi. „Gib mir deinen Mützendrachen“ sagte der Rabe Socke zu Schaf Wolle, „Nein ich mag nicht“ antwortete Schaf Wolle.
    Daraufhin überlegte Rabe Socke aus was er wohl einen Drachen bauen könnte. „Aus Edis Dreirad- nein zu schwer; aus der Uhr vom Uhu- nein auch zu schwer“ Da bemerkte Rabe Socke wie der Wind durch seine Socken blies und beschloss aus einer seiner Socken einen Drachen zu bauen. Da er auch keine Schnur hatte, trennte er einfach ein Stück Socke auf und hiehlt den Rest Socke in den Wind.
    Die Socke flog immer höher und der Faden wurde immer länger- die Socke aber immer kleiner, bis sie irgendwann ganz verschwunden war.
    Von da an hatte der Rabe Socke nur noch eine Socke und erzählte jedem das sein Sockendrache bis zum Mond geflogen sei und dann nicht mehr zurückgefunden hat.

  10. Der kleine Rabe hatte einen besten Freund, den kleinen Maulwurf. Der musste allerdings mit seinen Eltern wegziehen. Beide waren sehr traurig und damit sich immer an seinen Freund Rabe erinnern konnte, schenkte ihm dieser eine seiner Lieblingssocken. Wenn du im Wald einem Maulwurf mit einer rot-weißen Ringelsocke begegnest, weißt du Bescheid!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.