Bûche de Noël

Warum nicht einmal statt des traditionellen deutschen Stollens eine französische Leckerei? Die Bûche de Noël, zu deutsch „Weihnachtsholzscheit“, ist die süße Weiterentwicklung eines alten Brauches, zur Weihnachtszeit einen Holzscheit im Kamin brennen zulassen, um sich symbolisch für die Wiedergeburt der Sonne nach dem Winter zu bedanken. Daraus erklärt sich auch die baumstammartige Form des Weihnachtsdesserts.

Buche de Noel

© uckyo – Fotolia.com

Zutaten

Für den Biskuitboden:

  • 125 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 4 Eier

Für die Füllung:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 5 Eigelb
  • 150 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 125 ml Milch

Zur Dekoration:

  • Puderzucker

Zubereitung

Für den Biskuitboden das Eigelb von 4 Eiern mit den 125 g Zucker schaumig schlagen. Das steif geschlagene Eiweiß der 4 Eier mit dem Mehl dazugeben und unterheben.

Die Masse auf einem mit Backpapier belegtem Backblech verteilen und bei 230°C für 10 Minuten backen.

Anschließend ein Küchentuch mit Zucker bestreuen und den Biskuitboden aus dem Ofen mit dem Backpapier nach oben auf das Geschirrtuch legen. Das Backpapier abziehen und den Biskuitboden mit dem Küchentuch aufrollen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit kann die Füllung zubereitet werden. Dazu die weiche Butter mit der Zartbitterschokolade in einem Wasserbad schmelzen lassen.

Mit einem Schneebesen die 5 Eigelb und den Puderzucker schaumig schlagen. Die Milch erhitzen und die Puderzucker-Eigelb-Masse unter Rühren untermischen.

Danach die Masse in ein kaltes Wasserbad geben und solange weiterschlagen, bis sie abgekühlt ist. Dann die Butter-Schokolade-Mischung unterrühren.

Die eine Hälfte dieser Creme wird anschließend auf dem wieder ausgerollten Biskuitboden verteilt. Den Kuchen mit der Creme wieder aufrollen.

Einen Teil des „Stamm“-Kuchens abschneiden und auf 2/3-Höhe des großen Kuchenteils befestigen, damit eine Art Ast entsteht.

Die andere Hälfte der Creme mit einem Spritzbeutel auf der Rolle verteilen. Die Creme kann aber auch mit einer Gabel auf dem Kuchen verteilt werden. Dazu mit der Gabel kleine Rillen in die Creme ritzen, so dass eine Baumstamm-Struktur entsteht.

Die Bûche de Noël für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen und dann zur „Schnee“-Dekoration Puderzucker auf die Bûche de Noël streuen.

Bon appétit! 🙂

 

Dieser Beitrag wurde unter Petite Cuisine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.