Kreativität bei Kindern fördern

Lachender kleiner Junge vor bemalter KinderzimmerwandKreativität ist ein wirklich großer Begriff. Wir denken an Picasso oder J.R.R. Tolkien. Das waren sehr kreative Menschen.

Einfach ausgedrückt kann Kreativität als Fähigkeit gesehen werden, Erfahrungen, Erinnerungen und Erlebnisse in Sprache, Musik oder Symbole zu fassen und so die Welt, in der wir leben, immer wieder anders und neu zu entdecken und wahrzunehmen.

Es ist verblüffend zu beobachten, dass schon Babys und Kleinkinder mit Dingen experimentieren und Lösungen finden.

Wie ihr herausfinden könnt, ob und in welche Richtung euer Kind besonders kreativ ist und wie ihr Talente fördern könnt, erfahrt ihr bei uns.

Was ist Kreativität?

Neugierde, ein besonderes Streben nach Anerkennung, ein hohes Maß an Selbstvertrauen, Widerstandsfähigkeit, Originalität und Authentizität – dies alles sind Charakterzüge von kreativen Menschen, die schon sehr früh an einem Kleinkind erkannt werden können. Kinder müssen Kreativität nicht erst erlernen, sie haben einen ganz natürlichen Drang, Dinge zu erforschen und auszuprobieren.

Wenn ihr euer Kind beobachtet, dann werdet ihr schnell herausfinden, ob euer Kind besonders stark auf Musik reagiert, ob es mehr Spaß am Malen hat oder am allerliebsten Bücher anschaut.

Es gibt natürlich auch Kinder, die eher psychomotorisch talentiert sind, also eher an Sport und Bewegung interessiert sind. Oder diejenigen mit starken sozialen Fähigkeiten.

Musik und Kunst: Was sind die Anzeichen von Kreativität?

Ihr fragt euch, wie ihr eine musische oder künstlerisch-kreative Begabung bei eurem Kind feststellen könnt?

Ein musikalisch begabtes Kind erkennt ihr häufig daran, dass es sich oft schon im Vorschulalter intensiv mit den ersten Musikinstrumenten beschäftigt und ausgesprochen gerne singt oder tanzt. In diesem Fall könnt ihr zum Beispiel die Möglichkeiten der musikalischen Früherziehung nutzen. In den meisten Städten gibt es ein spezielles Angebot an entsprechenden Kursen. Ab rund sechs Jahren könnte euer Kind dann anfangen ein Musikinstrument zu erlernen oder an einer Stimmbildung teilzunehmen.

Künstlerisch-kreativ veranlagte Kinder haben hingegen fast immer einen Stift in der Hand und malen bei jeder Gelegenheit. Ermöglicht ihm das Ausprobieren verschiedener Techniken durch das Bereitstellen von Wasserfarben, Farbstiften, Filzstiften und Wachsmalkreiden. Auch die Teilnahme an einem Zeichen- oder Bastelkurs bietet sich an. Außerdem gibt es in vielen Städten Kinderkunsthäuser, in denen euer Kind seine Leidenschaft ausleben kann.

Kreativität beim Kind fördern – so schafft ihr optimale Bedingungen

Damit euer Kind sein Talent entfalten kann, braucht es die nötigen Freiräume. Im Idealfall solltet ihr euer Kleinkind in seiner Kreativität nicht behindern.

Das ist natürlich einfacher gesagt als getan, denn wir Großen mischen uns nur zu gerne ein, um den Kleine zu zeigen, wie man etwas „richtig“ malt, singt oder spielt. Doch mit solchen Vorgaben nehmen wir dem Kleinkind die Lust daran, der eigenen Fantasie und Kreativität freien Lauf zu lassen.

Wir sollten als Eltern versuchen „nur“ Zuschauer zu sein und dem Kind erst dann Hilfestellung leisten, wenn es danach fragt. Ihr werdet sehen, wie originell und spontan euer Kind ist, wenn ihr es einfach machen lasst. Eine freie, lockere Atmosphäre ohne Druck und Zwänge hilft eurem Kind, ganz aus sich selbst heraus zu schöpfen.

Wie sehr sollten Eltern hinter der Talentförderung stehen?

Natürlich ist man als Elternteil ganz besonders stolz, wenn das eigene Kind schon sehr früh etwas sehr gut kann. Klavier spielen etwa oder Ballett tanzen oder sehr gut malen. Doch „die Pflanzen wachsen nicht schneller, wenn man an ihnen zieht“.

Übertragen heißt das: Nicht die Menge ehrgeiziger Musik- Tanz- oder Malkurse ist es, die Kindern hilft, ihre Begabungen zu entfalten. Es ist eine weitverbreitete Illusion vieler Eltern zu glauben, sie müssten ihren Nachwuchs nur sehr vielen Sinneseindrücken aussetzen, um ein sehr talentiertes Kind heranzuziehen.

Die entscheidenden Dinge, um ein Kind wissbegierig und neugierig zu machen, sind jedoch bei euch als Eltern selbst vorhanden: Viel Zeit, Zärtlichkeit und Zuwendung, vielfältige Anregung im richtigen Maß und darüber hinaus die Gewissheit, geliebt und ernst genommen zu werden. Auf dieser sicheren Basis können Kinder ihre Talente entdecken und ihre Begabungen optimal entfalten.

Dieser Beitrag wurde unter Beratung, Erziehung, Lernen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kreativität bei Kindern fördern

  1. Baut doch mit euren Kindern einfach mal eine Trommel selber. Ein Anleitung dazu habe ich hier geschrieben:

    https://trumpetschooljones.wordpress.com/2015/06/17/trommel-basteln-kinder/

    Macht Musik mit euren Kindern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.