Ausflüge auf den Bauernhof

Auf dem Bauernhof, da ist was los!

Jedes Kind sollte mal einen Bauernhof besucht haben, denn hier können Kinder (und auch Eltern) viel lernen: Über die Natur und die Umwelt, über Tiere, Menschen und Pflanzen. Wie wird aus Weizen Brot gemacht? Wie kommt die Milch in die Flasche? Und wie wird das Gemüse geerntet?

Ein Besuch auf dem Bauernhof ist aber nicht nur lehrreich, in der natürlichen Umgebung kann man auch prima abschalten und sich erholen.       

Stadtkinder versus Landkinder

2 kleine Mädchen füttern Hühner auf dem Bauernhof

© Boggy, Fotolia.com

Draußen herumtollen, Vögel beobachten, auf Bäume klettern… Die meisten von uns haben schöne Erinnerungen an Kindheitserlebnisse in der freien Natur.

Doch heute haben immer weniger Kinder Kontakt zur natürlichen Umwelt. Richtige Landkinder, die auf einem Bauernhof leben, gibt es immer seltener. Mehr als die Hälfte aller Kinder werden in der Stadt groß. Tiere und Natur werden leider immer abstrakter.

Deshalb ist ein Besuch auf dem Bauernhof etwas ganz Besonderes, denn nirgendwo sonst können Kinder der Natur und den Tieren so nah sein und sie mit allen Sinnen erleben.

Kinder lieben es auf einem Bauernhof mitzuwirken: Kühe melken, Ziegen streicheln und füttern, Kartoffeln ernten, Brot backen, mit dem Traktor fahren. Ihr werdet sehen, wie euer Kind aufblüht und dieses Erlebnis nie vergessen wird.

Was gibt es auf einem Bauernhof zu sehen?

Der Bauernhof ist wie eine Schule und der Melkstand, die Ställe, die Wiese und der Acker sind die Klassenzimmer. Hier lernen Kinder alles über das Leben auf dem Land. Morgens die Tiere füttern, die Ställe ausmisten, Beeren pflücken, Eier im Hühnerstall einsammeln, bei der Heuernte helfen, frische Milch trinken, selbst gebackenes Brot essen, im Stroh spielen und Traktor fahren.

Vielleicht habt ihr sogar Glück und ihr könnt bei der Geburt eines Lamms oder eines Kälbchens dabei sein. Auch das Schafescheren ist ein einmaliges Ereignis. Wenn der Hof Pferde hat, dann kann beim Striegeln und Bürsten geholfen werden. Vielleicht darf euer Kind sogar mal auf einem Pferd sitzen oder gar reiten.

Obsthof oder Tierbauernhof – welcher Hof ist der richtige für uns?

Es ist sinnvoll, euch im Vorfeld über die unterschiedlichen Hoftypen zu informieren, um dann gemeinsam mit der Familie zu überlegen, welchen Bauernhof ihr besuchen wollt. Der klassische Bauernhof mit Klein- und Großtieren sowie Landwirtschaft ist wohl die häufigste Hofart. Von der Ostsee und der Nordsee bis nach Bayern an den Alpenrand oder im Schwarzwald – auf einem Bauernhof kann die Familie das Hofleben ganz authentisch miterleben.

Wer es spezieller mag, der wählt einen Obsthof, einen Biohof oder einen Reiterhof. Ältere Kinder hätten vielleicht auf einem Fischerhof oder auf einem Wellnesshof (Bauernhof mit Sauna und Kneippbecken) viel Spaß.

Den Bauernhof hautnah erleben: Welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt viele Möglichkeiten einen Hof zu besuchen. Vom Tagesausflug bis hin zu vierzehntägigen Ferien auf dem Bauernhof gibt es viele Varianten.

Der „Tag des offenes Hofs“ ist eine Initiative der Landwirte: Ein Wochenende im Jahr (meist im Sommer) öffnen sie ihre Tore und Türen für die Öffentlichkeit und jeder der mag, darf den Bauern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Im Internet kann man sich über die Termine informieren.

Die meisten Höfe bieten zudem verschiedene Veranstaltungen wie etwa zu Ostern ein Osterfeuer oder historische Kutschfahrten, Herbstfeste oder auch saisonal bedingte Hofcafés und Läden an, in denen Obst und Selbstgemachtes verkauft wird.

Das Übernachten im Heu ist für viele Kinder ein großer Traum. Es gibt mittlerweile viele Ferienhöfe, die sich als spezialisierte „Heuhotels“ oder „Heuherbergen“ in den gängigen Reiseverzeichnissen listen lassen. Es gibt die unterschiedlichsten Modelle, wie man im Stroh schlafen kann. Mancherorts ist es ein einfaches Heuquartier in einer großen Scheune, wo man mit Schlafsack und warmen Decken nächtigen kann. Anderswo wiederum haben die Bauern regelrechte abgetrennte Heuschlafkabinen.

Habt ihr jetzt Lust auf einen Ausflug auf einen Bauernhof bekommen? Euer Kind wird diesen Besuch garantiert nie vergessen.

Dieser Beitrag wurde unter Familienspaß veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ausflüge auf den Bauernhof

  1. Ich habe da einen ganz tollen Tip für einen schönen Bauernhof für Kinder und habe darüber in meinem Ratgeber-Blog auch einen Artikel geschrieben. Unser Bauernhof heißt „Gut Schönhof“ und liegt wunderschön in der Fränkischen Schweiz. Wir würden immer wieder hinfahren, aber lest selbst:
    Urlaub auf dem Bauernhof Gut Schönhof
    Viel Spaß Eure IlonaGut-Schoenhof.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.