Vorbereitung auf die Einschulung

Kleine Mädchen haben Spaß in der SchuleOh, wie aufregend, euer Kind kommt bald in die Schule!

Damit geht ein wichtiger, neuer Lebensabschnitt los, der in Ruhe und mit Bedacht vorbereitet werden sollte. Denn nur so kann sich euer Sprössling unbesorgt auf den ersten Schultag freuen.

Wie ihr euer Kind mental für die Einschulung stark macht, was es zu erledigen und besorgen gibt, welche Überraschungen in die Schultüte gehören und worauf beim Kauf des Schreibtisches geachtet werden sollte, erfahrt ihr hier.

Was bedeutet die Einschulung für euer Kind?

Nicht mehr Kindergartenkind zu sein, sondern Schulkind – das ist eine große Sache für eure Tochter oder euren Sohn! Für euer Kind bedeutet es nämlich, endlich zu den „Großen“ zu gehören, endlich lesen, schreiben und rechnen zu lernen und selbstständig zu werden.

Es gibt aber auch Kinder, die sich eher unsicher vor den neuen Anforderungen fühlen. Das ist sehr individuell.

So oder so ist die Einschulung für euer Kind und auch für euch ein wichtiges Ereignis, das mit Behutsamkeit und guter Planung vorbereitet werden sollte.

Das benötigt euer ABC-Schütze vor dem 1. Schultag

Damit der 1. Schultag zum vollen Erfolg wird, muss vor der Einschulung einiges besorgt werden. Fangt am besten ein halbes Jahr vor Schulbeginn an, euch Gedanken zu machen.

Ganz wesentlich ist natürlich der Schulranzen. Hier empfiehlt es sich schon im Frühjahr nach einem geeigneten Modell Ausschau zu halten, denn die beliebten Ranzen sind sehr schnell ausverkauft.

Am sinnvollsten ist es, wenn ihr mit eurem Kind in einen Laden geht, der die unterschiedlichsten Marken vorrätig hat. Zunächst sollte euer Kind verschiedene Ranzen anprobieren, um zu testen, welcher am besten zu ihm oder ihr passt. Kleinere Kinder brauchen leichtere und schmalere Ranzen, größere kommen auch mit schweren Modellen zurecht.

Erst wenn entschieden ist, von welchem Hersteller der Schulranzen sein soll, sucht sich das Kind einen Ranzen in seiner Lieblingsfarbe und mit seinem Wunschdesign aus.

Besonderes Highlight: Die Schultüte

Ganz klar, die Schultüte gehört zum 1. Schultag dazu wie das Ketchup zu den Pommes!

Die meisten Kindergärten basteln im Vorfeld zusammen mit den Vorschulkindern eine Schultüte. Das ist kreativ, macht Spaß und euer Kind kann voller Stolz eine einzigartige Tüte zur Einschulung mitnehmen. Manche Kindergärten lassen auch die Eltern an einem vereinbarten Bastelabend die Schultüte mitgestalten.

Wenn euer Kindergarten sich nicht um die Schultüte kümmert, dann müsst entweder ihr alleine eure Ärmel hochkrempeln und eine Schultüte zaubern oder ihr kauft eine fertige. Das ist auch völlig okay. Hauptsache ist doch, dass euer Kind am 1. Schultag eine volle Schultüte in die Schule tragen kann!

Als kleine Geschenke eignen sich Stifte, Anspitzer, Locher, Radiergummi etc, Aber auch ein Auto, ein Kartenspiel, ein T-Shirt, eine kleine Legopackung für Jungs oder Haarspangen für Mädchen dürfen unter den Überraschungen sein. Süßigkeiten gehören natürlich auch dazu!

Braucht mein Kind einen eigenen Schreibtisch?

ein schöner, aufgeräumter Schreibtisch für MädchenViele Eltern machen die Erfahrung, dass ihr Kind gerade am Anfang die Hausaufgaben gerne am Küchen- oder Wohnzimmertisch macht. Wenn ihr in der Nähe seid, fühlt es sich sicher, geborgen und kann Fragen stellen, wenn es nicht weiter weiß.

Trotzdem ist ein eigener Platz für die Schulsachen wichtig für das Kind. Hier steht der Schulranzen, hier liegen die Bücher, hier hat alles, was euer Kind für die Schule braucht, seinen Platz und ist an Ort und Stelle. Es muss natürlich kein nigelnagelneuer Schreibtisch sein. Auch ein einfacher, kleiner Tisch, der als Schreibtisch dient, reicht völlig aus.

Achtet jedoch darauf, dass beim Erledigen der Hausaufgaben euer Kind ergonomisch richtig sitzt. Das bedeutet, dass beide Füße flach auf dem Boden stehen und Hüfte sowie Knie um 90 Grad gebeugt sind, sodass die Oberschenkel eine waagerechte und die Unterschenkel eine senkrechte Linie bilden. Bei aufrechter Körperhaltung sollten die Oberarme senkrecht neben dem Körper liegen und die Ellbogen etwa im 90-Grad-Winkel gebeugt sein, sodass die Unterarme waagerecht auf der Tischplatte aufliegen.

Vorbereitung auf den Schulanfang

Um eurem Schatz den Schulstart zu erleichtern, ist Reden die allerbeste Vorbereitung. Sprecht nicht vom „Ernst des Lebens“, der jetzt in der Schule beginnt, erklärt eurem Kind lieber, wie viel Spannendes und Interessantes es in der Schule erleben wird. Macht euer Kind neugierig!

Wenn ihr euren Sprössling mit zur Anmeldung in der Schule nehmt, dann bekommt es einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten, vielleicht lernt euer Kind bereits eine der Lehrerinnen oder Lehrer kennen, es können erste Kontakte zu anderen Vorschulkindern geknüpft werden.

Geht außerdem vor dem Schulbeginn den Schulweg ein paar Mal ab, das macht euer Kind sicherer und selbstbewusster. Manche Schulen bieten sogar Vorschulprogramme an, die die Kinder auf die Schule vorbereiten. Fragt einfach im Sekretariat eurer Grundschule nach!

Dieser Beitrag wurde unter Beratung, Schule & KiGa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.