Elsässer Flammkuchen

Der Flammkuchen, oder auf französisch tarte flambée, ist ein traditionelles Gericht aus dem Elsass, aber auch weit in der benachbarten Pfalz und in Baden verbreitet. Seinen Namen hat er daher, dass er früher noch bei loderndem Feuer in den Ofen geschoben wurde.

Backöfen, die mit Holz betrieben werden, hat heute kaum noch jemand zu Hause. Der Flammkuchen schmeckt natürlich aber auch aus dem konventionellen Backofen 🙂

Flammkuchen mit Zwiebeln
© BeTa-Artworks – Fotolia.com

Zutaten:

200 g Mehl
2 EL Öl
125 ml Wasser
Salz
200 g Crème Double
200 g Zwiebeln
100 g Speck
etwas süße Sahne

Zubereitung:

Aus Mehl, Öl, Wasser, Salz einen Knetteig herstellen; er darf sich nicht klebrig anfühlen.

Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden; Speck ebenfalls in dünne, schmale Streifen schneiden.

Den Teig sehr dünn ausrollen, mit Crème double oder Crème Fraîche (mit etwas süßer Sahne vermengt) bestreichen.

Zwiebeln und Speck darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen auf höchster Stufe ca. 15 bis 20 Minuten backen, bis der Boden knusprig ist.

Viel Spaß beim Nachmachen und Bon Appétit! 🙂

Euer Vertbaudet Online-Team

geschrieben von
mehr von Vertbaudet Online-Team

Das Wehen-Einmaleins

Ihr seid zum ersten Mal schwanger und die Geburt rückt immer näher?...
lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.