Palle on Tour in Venedig

Palle auf einem Platz in VenedigZwei Vertbaudet Stores planen, Projektabläufe koordinieren, malen und schreinern? Für unser Vertbaudet-Maskottchen Palle alles kein Problem. Doch nun hat sich unser kleiner Elch einer neuen Herausforderung gestellt: Palle will unbedingt Italienisch lernen! Und wo kann man das besser als in Italien?

Doch wohin soll es gehen? Rom? Mailand? Florenz? Sizilien?

Palle entschied sich für Venedig. Tolle Plätze, Kanäle, Brücken und Palazzi – das wird garantiert schön!

Und so ging es für Palle on Tour. Er flog von Nürnberg nach Venedig – mit einer Zwischenlandung in Berlin. Nach einer langen Reise endlich in Venedig angekommen, machte sich Palle natürlich sofort auf Entdeckungstour. Schließlich wollte Palle nichts von der schönen Stadt verpassen.

Elch Palle fliegt mit TaubenUnd so machte sich der kleine Elch gleich auf den Weg zu den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Zuerst ging es zum San Marco. Eigentlich wollte er sich die wunderschöne Kirche auch von innen ansehen, nur leider hatten zu viele Menschen die gleiche Idee wie unser Palle und die Warteschlange war lang.

Also ging es für Palle gleich weiter zum Markusplatz. Dort traf er gleich ein paar Tauben, mit denen er ein bisschen Italienisch übte. Mit seinen neuen Freunden rannte und flog er kurz darauf um die Wette. 🙂

Elch Palle auf einer Brücke in VenedigNach einer kurzen Verschnaufpause ging es weiter durch die Gassen Venedigs. Überall roch es lecker nach Pizza und Pasta. Doch Palle wollte unbedingt vor der Siesta noch zur Rialto-Brücke. Endlich hatte er sie gefunden, um sich etwas darauf auszuruhen. Gerne wäre er auch mit einer Gondel gefahren. Aber alleine ist es ist nicht so romantisch wie mit der eigenen Freundin. 🙁

Nun war Palle total geschafft, denn welcher Elch ist es schon gewohnt, bei dieser Wärme durch Venedig zu laufen? Also beschloss er, seinen Urlaub zu verlängern und sich für einige Tage an den Strand von Cavallino in Jesolo zu legen. Dort genoss er die Sonne und sprang ab und an ins Meer.

Palle am StrandNatürlich musste Palle jeden Abend entweder eine Pizza oder leckere Pasta verschlingen. Er konnte sich diese sogar schon auf Italienisch bestellen: „una pizza salame“.

Das köstliche Essen hat ihm am besten an Italien gefallen. Und somit hatte er nach seinem Urlaub ein paar Pfunde mehr auf den Rippen. 🙂

Am Ende seines Urlaubes konnte er sogar ein bisschen Italienisch. Kostprobe gefällig?

Guten Tag: Buongiorno

Guten Abend: Buonasera

Guten Appetit: Buon appetito

Und natürlich nicht zu vergessen: Ciao Bella 🙂

 

Wart ihr auch schon mal in Venedig oder in Italien?

Dieser Beitrag wurde unter Geschichten, Palle on Tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.