Es schneit, es schneit …

Schaukel im Schnee… kommt alle aus dem Haus,

die Welt, die Welt, sieht wie gepudert aus!“

Dieses Lied haben meine Kinder im Kindergarten gelernt. Und es kommt bei der kleinsten Schneeflocke sofort zum Einsatz. Sie freuen sich, wie alle Kinder, riesig auf das Toben im glitzernden Schnee. Und ich mich als Mutter ehrlich gesagt auch. Schnee ist viel besser als das regengraue Wetter, das uns sonst erwartet. Auch wenn das Fahren mit dem Auto beschwerlich wird, wir wollen viel mehr Schnee.

Raus in die Kälte

Ich beobachte, dass bei uns immer weniger Kinder draußen sind, wenn es geschneit hat. Der Rodel-Berg ist oft verwaist. Die Kleinen bleiben im Haus. Als ich hier Kind war, da waren alle Kindern draußen.

Ich hab keine Angst davor, dass es meinen Kindern zu kalt wird. Krank werden die Zwei eher bei Heizungsluft. Und wie man so schön sagt: „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung“. Das stimmt in jedem Fall. Wer rechtzeitig Schneekleidung, gute schneetaugliche Stiefel und Handschuhe gekauft hat, der braucht auch keine Angst zu haben, dass die Kinder draußen frieren.

Meine Schnee-Kleidung-Tipps

Kind mit Hund beim Spaziergang im SchneeWir Frauen frieren sehr schnell. Das führt dazu, dass wir unsere Kinder oft zu warm anziehen. Deshalb empfehle ich auf jeden Fall aufs Thermometer zu sehen und danach zu entscheiden. Manchmal sehe ich Kinder in Schnee-Kleidung im Kindergarten, auch wenn draußen der Regen die Scheiben runterperlt. Für dieses Wetter haben wir eine andere Jacke und ziehen auch keine Schneehose an. Auch wenn sich das da draußen ganz ungemütlich anfühlt.

Hintergrund ist, dass die Kinder sich an die Kleidung gewöhnen. Und was will man dann noch anziehen, wenn es wirklich kalt wird? Bei Regen tragen wir also keine Handschuhe und auch nur ein Halstuch und keinen Schal.

Und wenn es schneit und friert, dann ist es Zeit für das Zwiebelmodell: Vielschichtige Kleidung hält warm. Und man ist wirklich flexibel und kann sich auf unterschiedliche Temperaturen einstellen. Im Auto, beim Einkaufen, bei Oma, beim Schlittenfahren, überall ist es unterschiedlich warm. Da sollte man nicht an jedem Ort das Gleiche anziehen.

Spiele im Schnee

ein Kind spielt im Schnee und macht einen SchneeengelSchneemann bauen, Schneeballschlacht und Schlittenfahren: das macht allen Kindern Spaß. Habt ihr alle die Gelegenheit genutzt und einen Schnee-Engel gemacht?

Was wir auch gern machen ist „stapfen gehen“. Wir gehen raus in die Feldmark und die einzige Regel ist, dass man nur da laufen darf, wo bisher noch niemand gegangen ist. Die Kinder laufen Muster und Bilder in den Schnee. Am Ende des Spaziergangs sind alle aus der Puste, sowohl die Kinder als auch der Hund.

Den Kindern fällt aber auch immer ganz von allein etwas ein.

Der Regen da draußen gefällt uns gar nicht. Ich hoffe auf noch einige Schneetage und wenig Schnupfenwetter.

Eure Mama Peggy

Dieser Beitrag wurde unter Familienspaß, Mami Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.