Sicher schlafen im Schlafsack

Ein dickes Federbett fürs Baby? Nein, bloß nicht! Unsere Omas haben ihre Neugeborenen noch so gebettet, wir alle wissen aber heute, dass Decken und Kissen nichts im Babybettchen zu suchen haben.

Der sichere Schlaf ist ein wichtiges Thema, gerade wenn es um den „plötzlichen Kindstod“ geht. Damit alle Risiken der Erstickung ausgeschlossen werden können, sollte ein Babybett möglichst leer sein und der Säugling in einem Schlafsack liegen.

Da uns diese Angelegenheit so am Herzen liegt, widmen wir uns hier ganz dem kuscheligen Babyschlafsack.

Der gesunde Babyschlaf

Sitzendes Baby im SchlafsackIn den ersten Wochen nach der Geburt schlafen Babys noch sehr viel. Und das ist gut so. Denn Schlaf ist gerade am Anfang für die Entwicklung des Gehirns enorm wichtig.

Mit dem ersten Geburtstag hat das Gehirn eines Babys bereits 75 Prozent der Größe erreicht, die es als erwachsene Person haben wird.

Die Reifung des Gehirns findet vor allem in der so genannten Traumschlaf-Phase statt. Schlafmangel hingegen kann das Immunsystem schwächen und Babys anfälliger für Krankheiten machen.

Der ruhige Schlaf ist für Babys besonders wichtig, damit sich das Immunsystem eines Neugeborenen voll entwickeln kann, das Krankheitsrisiko reduziert und der Genesungsgrad verbessert wird.

Der sichere Babyschlaf

Der plötzliche Kindstod ist die häufigste Todesart bei Babys im ersten Lebensjahr. Etwa 160 Babys sind in Deutschland pro Jahr betroffen.

Auch wenn die genaue Ursache für den stillen Tod, der stets im Schlaf kommt, heutzutage immer noch relativ unbekannt ist, sind sich Wissenschaftler einig, dass er sich durch einfache Schutzmaßnahmen verhüten lässt. Statistiken zeigen, dass Kinder, die im Schlaf plötzlich verstorben sind, am nächsten Morgen oft auf dem Bauch liegend und stark verschwitzt gefunden wurden. Die Gesichter waren häufig mit einem Kissen, einem Schmusetuch oder Stofftier bedeckt.

Zum Glück ist es einfach, Babys vor dieser Situation zu schützen: Am besten schlummert euer Baby im ersten Lebensjahr ohne Kopfkissen in einem Schlafsack in Rückenlage auf einer festen luftdurchlässigen Matratze. Auch empfiehlt es sich, dass euer Baby im ersten Jahr bei euch im Zimmer schläft und die Raumtemperatur nicht über 18 Grad Celsius liegt.

Die Vorteile eines Babyschlafsacks

In einem Schlafsack kann eurem Baby nichts übers Gesicht rutschen. Euer Baby ist immer gut bedeckt, bietet genügend Beinfreiheit und engt das Kind nicht ein.

Ein Schlafsack sollte aber unbedingt immer die richtige Größe haben – sprich nicht zu groß und nicht zu klein.

Kuschelige Babyschlafsäcke mit Klett- oder Reißverschlüssen garantieren einen gesunden, sicheren und erholsamen Schlaf. Beim Kauf solltet ihr auf folgendes achten: Da ein Baby seine Körpertemperatur noch nicht optimal selbst regulieren kann, ist es wichtig, dass es weder zu warm noch zu kalt eingepackt ist. Es gibt unterschiedliche Schlafsäcke aus unterschiedlichen Materialien, mit und ohne Ärmel. Die unterschiedlichen Schlafsäcke passen sich den wechselnden Bedürfnissen des Kindes an. So hat das Baby immer eine mollige Nestwärme zum Wohlfühlen.

Was trägt ein Baby unter dem Schlafsack?

Was ein Baby unter dem Schlafsack trägt, kommt ganz auf die Jahreszeit an. Im Sommer reicht oft ein dünner Baumwollbody, im Winter sollte es ein Strampler sein. Ein Baby sollte nie zu warm, aber auch nicht zu kühl schlafen.

Der beste Test ist der „Nackentest“: Fühlt sich der Nacken weder kalt noch schwitzig an, also angenehm warm, dann ist es perfekt. Die Händchen dürfen ruhig kühl sein, das ist kein Indiz für eine Unterkühlung.

geschrieben von
mehr von Vertbaudet Online-Team

Ausflüge in den Wald

Steht die Wochenendplanung schon? Wenn ihr noch nicht wisst, was ihr mit...
lesen

2 Kommentare

  • Ein schlafsack sollte immer so lange sein wie das baby… was der kopf oben rausschaut hat das kind unten zum strampeln und wachsen… eigentlich simpel gell und beim schnitt muss man halt gucken… es gibt welche die sind so breit dass das kind durchs halsloch rausrobbt, und eben auch welche wo das kind drin versinkt… das muss man ein bisschen gucken…

    Teuer mpssen die aber ncht sein. meine liebsten und langlebigsten sid die 10€ modelle von real/walmart. die habe ich teilweise sogar noch gut im 2nd hand gekauft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.