Feine französische Küche: Baguette selbstgemacht

Am Morgen könnte es nichts Schöneres geben, als den Duft von frischem Brot, der durchs Haus schwebt, oder? Da fällt einem das Aufstehen umso leichter, nicht wahr? Wie wäre es also mit hausgemachten, köstlichen Baguettes direkt aus dem Backofen? Wir verraten euch, wie es geht!  

Das braucht ihr alles dazu: 

  • 400 g Mehl
  • 320 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Trockenhefe

Und so geht’s:

Das Mehl, Salz und die Hefe in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Danach das Wasser hinzu mischen und den Inhalt zu einem glatten Teig verrühren.

Danach die Schüssel von der Arbeitsfläche nehmen, gut mit Folie oder einem Küchenhandtuch abdecken und für ca. 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nach Ablauf der Zeit die Arbeitsfläche großzügig mit Mehr bestäuben und den Teig mit Hilfe eines Teigschabers heraus nehmen.

Der Teig wird jetzt in etwa drei gleich große Teile unterteilt. Falls keine Baguette Backformen vorhanden sind, den Teig drehen und nebeneinander auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.

Damit der Teig beim Backen nicht zusammenwächst, auch Backpapier zwischen den einzelnen Teigrollen anbringen.

Die Baguettes werden jetzt im vorgeheizten Backofen bei 250°C Ober-/Unterhitze auf der Mittelschiene etwa 10-15 Minuten gebacken.

Danach heißt es nur noch: Feine Konfitüre und andere Leckereien bereitstellen und die Baguettes zusammen mit den Liebsten genießen.

Bon Appétit,

Dein vertbaudet Team

 

geschrieben von
mehr von Naoma Clark

Neujahrsvorsätze, die wirklich sinnvoll sind

Huch!? Ist denn schon wieder ein Jahr herum? Wenn es Dir wie...
lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.