Französische Zimtsticks mit Pfirsichen

Heute möchten wir euch ein raffiniertes Rezept vorstellen, das als Nachtisch so manchen Gaumen erfreuen kann: Französische Zimtsticks mit Pfirsichen. 

Französische Rezepte wie Quiche und Co. lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen – doch auch an einen leckeren Nachtisch solltest Du denken, wenn Du das nächste Mal den Kochlöffel schwingst. Deshalb haben wir heute ein super leckeres und dabei sehr einfaches Dessert-Rezept für Dich aus der französischen Küche: Zimststicks mit frischen Pfirsichen. Klingt erstmal komisch – denn schließlich ist es nichts anderes als Brot mit Zimt. Doch es ist nicht zu unterschätzen, denn die Zubereitung ist nicht nur super unkompliziert – das Ergebnis ist auch noch zum Dahinschmelzen lecker! Schwing am besten gleich mal die Küchenschürze und leg los!

Zutaten:

  • 4-6 Volkorntoastscheiben
  • 2-3 frische Pfirsiche
  • 100 ml Sahne
  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 2 TL Zimt
  • Etwas Butter für die Pfanne

Als erstes schneidest Du das Toast in gleichmäßige Scheiben.

Sahne, Zimt, Zucker und Eier zu einer glatten Flüssigkeit verrühren.26

Die Flüssigkeit in einen großen Teller geben und die zurecht geschnittenen Brotsticks darin einlegen. Damit der Saft schön in das Brot einzieht jede Seite etwa 15-30 Minuten liegen lassen.

Kleiner Tipp: Je länger die Sticks in dem leckeren Gemisch bleiben, umso aromatischer schmeckt dann auch das Ergebnis. Du kannst Dir sogar überlegen, das Ganze über Nacht einziehen zu lassen.

Die Pfirsiche waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Sind die Brotsticks gut durchgezogen, erwärmst Du etwas Butter in der Pfanne und brätst sie dort im Anschluss aus.

Die Sticks werden dann gemeinsam mit den Aprikosen auf einem Teller serviert. Wenn Du magst, kannst Du alles noch mit ein bisschen Puderzucker bestäuben.

Lass es Dir munden!

Dein vertbaudet Team

geschrieben von
mehr von Naoma Clark

Die orale Phase beim Baby

Dein Baby will alles in den Mund nehmen – egal ob Keks...
lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.