DIY: Tiere aus Herbstblättern basteln

Das farbenfrohe Herbstgewandt erfreut Jung und Alt – doch nicht nur bei einem Spaziergang! Mit den bunten Blättern könnt ihr nämlich auch richtig kreativ werden. Wir zeigen euch heute wie ihr aus Herbstblättern süße Tiere basteln könnt. 

Wer liebt den Herbst nicht? Die Welt zieht sich ihr goldenes Gewand an und zuhause heißt es wieder Kuschelsocken und dampfende Tassen voller Tee. Auch Herbstspaziergänge sind nicht nur gesund (ja, Bewegung an der frischen Luft stärkt nachweißlich das Immunsystem), sondern bieten allerhand Bastelmaterialien. Ob Kastanien, Zweige oder bunte Herbstblätter – das kreative Kinder- und Elternherz schlägt hier auf jeden Fall höher. Heute wollen wir euch eine besonders schöne Bastelanleitung zeigen: Tiere aus Herbstblättern. An drei Beispielen hoffen wir euch inspirieren zu können – eurer Kreativität sind jedoch natürlich keine Grenzen gesetzt. Ganz viel Spaß!

Das brauchst Du:

  • Viele bunte Herbstblätter in den unterschiedlichsten Farben und Formen
  • Bastelkleber
  • Schere
  • Schwarzer Edding
  • Weißes Papier (schön ist aber auch buntes Tonpapier)

Lasst uns loslegen! Im ersten Schritt suchst Du Dir erst einmal Deine Blätter zurecht und fängst an, Deine Tiere zu gestalten. Hier kannst Du an Dir bekannte Tiere denken oder natürlich auch Fantasietiere ins Leben rufen. Wir haben uns als erstes an einer Schildkröte versucht. Sobald Du Dich entschieden hast, kannst Du anfangen den Kleber zu zücken und die Blätter damit auf dem weißen Untergrund fixieren.

Scheue Dich außerdem nicht davor Deine Schere und auch einmal eine andere Farbe zu benutzen. Für die Tupfen der Schildkröte haben wir aus einem roten Blatt kleine Kreise ausgeschnitten und aufgeklebt.

Als nächstes haben wir einen hübschen Fuchs gestaltet.

Augen und Nase haben wir aus einem gelben sowie einem braunen Blatt ausgeschnitten.

Zu guter Letzt ( aber Du kannst natürlich immer weiter machen) haben wir uns noch nach einer süßen Maus probiert.

Hieran können wir Dir zeigen, dass es Dir natürlich stets frei steht, auch den schwarzen Edding zu benutzen. An der Maus haben wir diesen für Nase und Schnurrhaare benutzt. Wir finden, das Ergebnis ist richtig putzig geworden – Du auch?

Wenn Du Deine schönen Werke am Ende hinter Glas rahmst, werden die Blätter schön platt gedrückt. Alternativ kannst Du Deine Blättertiere auch zwischen Buchseiten trocken lassen. Sollte das Laub vom Wald noch sehr feucht sein, denke daran, dass Du Zeitungspapier dazwischen legst.

Wir wünschen Dir ganz viel Freude beim Ausprobieren dieses tollen DIY!

Dein vertbaudet Team

 

geschrieben von
mehr von Naoma Clark

Was Du in der Schwangerschaft nicht essen solltest

Eine Schwangerschaft gehört zu den schönsten Erfahrungen, die eine Frau machen kann....
lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.