Französische Küche: Schokoladen Crêpes

Wer an französisches Essen denkt, wird nicht umhin kommen, auch Crêpes vor dem inneren Auge aufsteigen zu sehen – schließlich gehören die zu den absoluten Klassikern. Heute wollen wir euch eine schmackhafte Schokoabwandlung davon vorstellen! 

Das wohl leckerste französische Gericht sind Crêpe – und das in allen Variationen! Mit Früchten, Puderzucker, Schokocreme oder Zimt und Zucker – alle sind begeistert von ihnen. Deshalb sind wir uns absolut sicher, dass Du auch unsere Schokocrêpes lieben wirst. Der Crêpeteig wird dabei nämlich mit allerhand feinem Kakao versehen um dann im Anschluss mit Butter ausgebacken zu werden. Läuft Dir schon das Wasser im Mund zusammen? Dann stürze Dich am besten gleich auf unsere Einkaufsliste und schwing die Bratpfanne.

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 1 Beutel Vanille Aroma
  • 2 Eier
  • Etwa 50 ml Milch
  • 30 g hochwertiges Kakaopulver
  • Butter zum Ausbraten

Für das Topping:

  • Obst nach Wahl (Wir haben uns für Bananen entschieden)
  • Wer mag noch etwas Schokocreme

Als Erstes gibst Du alle Zutaten (bis auf die Butter) in eine Rührschüssel und verrührst alles zu einem glatten Teig. Sollte die Milch zu wenig sein, einfach immer wieder ein bisschen dazu geben bis der Teig ohne Klumpen ist.

Der Teig sollte schön cremig sein, bevor Du ihn abdeckst und für eine Stunde zum Ruhen für eine Stunde in den Kühlschrank stellst. Du kannst den Teig jedoch auch am Vorabend vorbereiten und am Morgen dann für ein schmackhaftes Frühstück nutzen.

Etwas Butter in eine Pfanne geben und die Crêpes dort nacheinander ausbraten.

Die Crêpe können im Anschluss mit Obst und etwas Schokocreme serviert werden. Für die Schokocreme könnt ihr entweder fertige wie z.B. Nutella verwenden oder ihr erhitzt dunkle Schokolade in der Mikrowelle oder im Wasserbad.

Wir wünschen euch einen guten Appetit!

Dein vertbaudet Team

 

 

geschrieben von
mehr von Naoma Clark

Französische Küche: Bonne Femme Suppe

Wir lieben es unseren Kochlöffel zu einem französischen Rezept zu schwingen! Warum?...
lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.