Petit Cuisine: Französischer Kartoffelsalat

Ob zum Gartenfest, der Grillparty oder Zuhause für die ganze Familie. Unser französischer Kartoffelsalat ist ein echter Genuss! 

Ein Salat der satt macht – das ist unser französischer Kartoffelsalat in jedem Fall! Er schmeckt fein, egal ob er als alleinige Speise gereicht wird oder man ihn als Beilage dazu serviert! Wir empfehlen Dir, dieses Rezept auf jeden Fall auszuprobieren.

Das brauchst Du alles dazu: 

  • 5 Kartoffeln
  • 1 Apfel
  • 5 Radieschen
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1/5 Zitrone
  • Möhrchen und Erbsen aus der Dose
  • 250 g Jogurt
  • 1 EL Süßer Senf
  • 180 g Mayonnaise
  • Pfeffer

Die Kartoffeln etwa 30 min mit Schale kochen. Nach Ablauf der Zeit die Kartoffeln herausnehmen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen.

Während die Kartoffeln auskühlen die beiden Eier hart kochen.

Sobald die Kartoffeln soweit abgekühlt sind, dass Du Dir nicht mehr die Finger an ihnen verbrennst die Schale sorgsam entfernen.

Ist die Schale heruntergenommen schneidest Du die Kartoffeln in Stücke und füllst sie in eine Salatschüssel.

Ist dies getan, kannst Du Deinen Apfel waschen und ebenfalls klein schneiden. Selbiges gilt für die Radieschen und die Zwiebel. Gebe all das, als auch Deine Dose Möhrchen mit Erbsen, zu den Kartoffeln dazu.

Das gekochte Ei aus dem Wasser nehmen. Kurz abkühlen lassen und kleinschneiden.

Das Ei zum Rest des Salates hinzugeben.

Nun kommt die Soße dran: Dazu gibst Du Jogurt, Mayonnaise und den süßen Senf in eine Schlüssel. Danach alles gut miteinander vermengen. Mit Pfeffer abschmecken!

Bevor die Soße zum Salat dazugegeben wird und Du alles gut miteinander verrührst träufle eine halbe Zitrone in den Salat hinein.

Im Anschluss die Soße dazu geben und gegebenenfalls mit Pfeffer nochmals mit Pfeffer abschmecken!

Bon Appétit!

Dein vertbaudet Team

 

 

geschrieben von
mehr von Naoma Clark

Schnullerentwöhnung Deines Babys – so gelingt’s!

Wie gewöhne ich meinem Kind den Schnuller ab? Eine Frage, die vielen...
lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier können Sie ein Bild hochladen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.